Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt.
Bitte füllen Sie alle Felder aus!

AUTO-PFANDHAUS.CH IN DEN MEDIEN

DAS SCHREIBT DIE PRESSE ÜBER UNS

"Für viele Kleinfirmen wird es immer schwieriger, von Banken kurzfristig Darlehen zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen zu bekommen. Die Pfandleihe ist deshalb als einfaches Mittel für die kurzfristige Finanzierung eine praktische Option."

PDF öffnen ORGANISATOR KMU MAGAZIN, MÄRZ 2017, www.organisator.ch

"Oftmals wissen auch Treuhänder nicht mehr weiter, wenn ihre Kunden Löhne, Mehrwertsteuerrechnungen oder BVG-Abgaben nicht mehr zahlen können – etwa, weil sich Verkaufsprozesse verlangsamen oder Kunden eine immer schlechtere Zahlungsmoral an den Tag legen. Was also tun, wenn die Bank einmal mehr den Geldhahn zudreht und mittel und langfristige Möglichkeiten wie die Optimierung des Debitorenmanagements mittels Skontovergabe bei Sofortzahlung oder Ähnliches nicht greifen?"

PDF öffnen TREX Treuhandexperte, Dezember 2016, www.trex.ch

"Was rollt, bringt Geld. Wer kurzfristig flüssige Mittel braucht, fährt richtig gut, wenn er Besitzer der einen oder anderen Luxuskarosse ist. Das Pfandhaus in Büsingen nimmt die nämlich gerne gegen Bares in Obhut. Und manchmal sind echte Kuriositäten dabei."

PDF öffnen Autosprint.ch September 2016, Artikel von Dörte Welti

„AUTO DER QUEEN VERSTEIGERT. Das Auto-Pfandhaus.ch hat in seinem beinahe zehnjährigen Bestehen bereits viele Hundert Autos in Pfand genommen. Die meisten wurden von ihren Besitzern, die mit der Dienstleistung kurzfristig einen Liquiditätsengpass überbrücken, wieder ausgelöst – nur rund zehn Prozent werden erfahrungsgemäss nicht mehr abgeholt und dann öffentlich versteigert.“

PDF öffnen Automobilrevue 24/2016, PD / Ramon Egger

„SKURRILES GEGEN CASH. Zum 10. Geburtstag des Auto-Pfandhaus.ch zeigen wir die zehn ausgefallensten Deals“

PDF öffnen AutoIllustrierte 05/16, Text Stefan FritschiAutoIllustrierte_TopTen_im_Auto_Pfandhaus

„In Büsingen am Hochrhein steht das einzige Auto-Pfandhaus weit und breit. Besitzer sind zwei Schweizer.“

Artikel im Tagi lesen Tages-Anzeiger 17.11.2015, Artikel von Lili Minor, Bilder von Sabina Bobst

„Ein Lotus Cabriolet, eine Harley Davidson oder ein Wohnmobil, sie alle stehen im Auto-Pfandhaus.ch. Viel Platz hat es in den Garagen von Cedric Domeniconi nicht mehr. Der Zürcher Geschäftsmann betreibt in der deutschen Exklave Büsingen das einzige auf Autos und Motorräder spezialisierte Schweizer Pfandhaus.“

Video von Blick Online schauen |  Artikel im Blick lesen Blick, 12.10.2015, Video von Stephanie Seliner und Artikel von Beat Michel

"Schweizer verpfänden ihre Cabriolets. Bei den Schweizern verschwinden Cabriolet, Wohnmobil oder der schicke Oldtimer wieder bis zum nächsten Frühling in der Garage. Doch was kann man tun, wenn man im Sommer auf etwas grossem Fuss gelebt hat und jetzt knapp bei Kasse ist? Eine Möglichkeit, schnell an Bargeld zu kommen, ist der Gang zum Pfandleiher. Für Autos und Motorräder gibt es dabei spezialisierte Anbieter wie Auto-pfandhaus.ch – und diese haben derzeit Hochkonjunktur.“

PDF öffnen 20 Minuten online, 30.9.2015, kwo (Text), AP/Martin Meissner (Bild)

"Billetentzug bei Rasern, knausrige Banken, Liquiditätsprobleme: Das Geschäft mit Autopfandleihe brummt. Den Erfolg führt Mitgründer Cedric Domeniconi neben der steigenden Bekanntheit des Unternehmens auf eine grundsätzliche Enttabuisierung des Themas zurück: „Das Stigma, welches dem Verpfänden von Autos früher anhaftete, weicht mehr und mehr einer Normalisierung im Umgang damit. Mittlerweile betrachten auch Unternehmer die Autopfandleihe als reguläres Werkzeug für das Liquiditätsmanagement.“

PDF öffnen 20 Minuten online, 19.5.2015, laf (Text), Keystone/ho (Bild)

"Teure Festtage – Banker verpfänden ihre Autos. Extravagante Geschenke oder Shoppingtrip nach New York: Die Weihnachtszeit kann ganz schön teuer sein. Um den Geldbedarf zu decken, verpfänden viele Banker ihre Luxuswagen.“

PDF öffnen 20 Minuten online, 25.11.2014, sas (Text), Keystone/Steffen Schmidt (Bild)

Der Schweizer Geschäftsführer des ersten Auto-Pfandhauses für die Schweiz empfängt uns freundlich in seinem Büro in Büsingen. Ein Familienvater, der sagt: „Wir betreiben unser Geschäft ganz nach den deutschen Gesetzen.“ Wie zur Bestätigung kommt der Bürgermeister von Büsingen vorbei und sagt: „Schreiben Sie bitte nur positiv über das Auto-Pfandhaus.“

PDF öffnen Der Sonntag, Nr. 3, 23.1.2011, Seite 41, Martin Probst (Text), Emanuel Freudiger (Bild)

„Der Kunde lässt das Auto samt Schlüssel und Papieren stehen: Einen anderen Kleinkredit gibts nicht derart kurzfristig – und für kurze Fristen.“

PDF öffnen BLICK/SONNTAGSBLICK 26./27. Februar 2011, Seite 44, von Lorenz Keller (Text) und Sabine Wunderlin (Fotos)

„Das Auto wird zum Pfand. Barkredit gegen Hinterlegung eines Pfands: Eine alte Idee – hierzulande aber wenig verbreitet. Das Auto-Pfandhaus ist einer der wenigen privaten Pfandleihbetriebe.“

PDF öffnen St. Galler Tagblatt, 27.10.2010, von Thorsten Fischer, Automobilrevue Bild

„Autopfandhaus-Geschäftsführer Cedric Domeniconi, Unternehmensberater mit Finanzkarriere im Banken- und Versicherungswesen, würde man den Pfandleiher nicht abnehmen. Der Jungunternehmer ist die Freundlichkeit in Person, Dienstleister vom Scheitel bis zur Sohle.“

PDF öffnen Automobil Revue 51 vom 19.12.2007, Text: Christoph Schmutz, Bild: Automobil Revue

„AUTOPFANDLEIHE: Schnelleres Geld als beim Pfandleiher gibts nicht. Tempo und unbürokratische Abwicklung sind die Schlagworte, die das Pfandleihgeschäft gut umschreiben. Nur Bares ist Wahres!“

PDF öffnen Automobil Revue 16, 16.4.2009, Text: Christoph Schmutz, Bild: Automobil Revue

„Not macht erfinderisch. Immer mehr Menschen in der Schweiz verkaufen oder verpfänden ihre Habseligkeiten. Viele hängen mit ganzem Herzen an ihrem teuren, liebgewordenen Auto. Was tun, wenn sie dringend Bares brauchen? Verpfänden, heisst die Lösung.“

Link öffnen  Blick.ch online, 10.8.2009

„Wer Geld braucht, ein teures Auto hat und sich trotzdem nicht davon trennen will, kann dieses auch verpfänden – und zwar legal über die Auto-Pfandhaus.ch GmbH. „

PDF öffnen  Neue Luzerner Zeitung, 10.8.2009, Barbara Inglin (Text), Philipp Schmidli (Bild)

„Wer sein Auto ins Pfandhaus bringt, erhält gegen Auto, Schlüssel und Fahrzeugausweis den Pfandwert auf der Stelle ausbezahlt. Bar auf die Hand – ohne Kreditprüfung, Betreibungsregisterauszug oder Lohnangabe. Einzige Bedingung: Der Besitzer weist sich aus, und das ungeleaste Fahrzeug hat einen Pfandwert von mindestens 1000 Franken.“

PDF öffnen  Schaffhauser Anzeiger, 22.11.2007, Text Elisabeth Hasler, Bild Peter Pfister

Pfandleihhäuser geben gegen das Hinterlegen von Wertsachen Kredit. Ein Autopfandhaus in der deutschen Grenzgemeinde Büsingen ennet dem Rhein bietet diese Dienstleistung jetzt für Autobesitzer an...

Artikel lesen  saldo 10/2014 vom 28. Mai 2014

„Um rasch zu Geld zu kommen, hinterlegen heute wieder mehr Menschen ihren Schmuck, Uhren oder sogar Autos in Pfandleihhäusern. 10vor10 hat sich im Pfandleih-Gewerbe umgesehen." Das Autopfandhaus beginnt bei 3.50 Minuten, sie können in der Leiste unter dem Bild bis dahin vorspulen.

Hier Video schauen  SRF, 30.8.2007, 10vor10, Samira Matta

Medien – Stimmen zu Auto-Pfandhaus.ch

MedienAuf dieser Seite sammeln wir die verschiedenen Medien – Berichte zu Autopfandhaus.ch, denn wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, unser Pfandleihhaus online zu entdecken. Insbesondere für Skeptiker möchten wir einen Überblick geben.

Das Pfandgeschäft ist in der Schweiz nicht etabliert und hat – zu Unrecht – einen zweifelhaften Ruf. Der Blick ins Nachbarland Deutschland zeigt aber: es ist ein etabliertes und respektables Geschäft und für Kunden eine gute Möglichkeit schnell und unkompliziert zu Geld zu kommen.

Schauen Sie gerne immer wieder vorbei, denn wir stellen regelmässig neue Artikel zur Verfügung. Auch unsere eigenen Pressemitteilungen, das sind Erklärungen und Artikel welche wir selbst verfassen, stellen wir laufend online. Diese Mitteilungen sollen Sie stets mit den neuesten Informationen und Trends zu unserem Unternehmen, aber auch dem Pfandgeschäft im Allgemeinen versorgen. Regelmässiges Reinschauen lohnt sich also definitiv.

Berechnungsbeispiel Pfandkredit: Die Kreditlaufzeit beträgt mindestens 1 Monat und maximal 3 Monate, vorzeitige Rückzahlung und beliebige Vertragserneuerung sind möglich. Bei einer Finanzierung von 5000Fr. und Monatskosten von 4.5% (entspricht 54% maximaler effektiver Jahreszins) belaufen sich die Gesamtkosten für die Vertragslaufzeit von 3 Monaten auf 675Fr. plus effektive Standgebühr.

TOP